Neuigkeiten
SENIORENFUßBALL
13.11.2018
SCO I - Berglern I 0:0
Im letzten Spiel vor der Winterpause kam es zum "Bruderduell" mit unseren Spielgemeinschaftspartnern aus Berglern. Das es in diesem Spiel um mehr als die 3 Punkte ging, war beiden Mannschaften deutlich anzumerken. Jeder wollte den Sieg - aber noch mehr auf keinen Fall verlieren. Und so war das Spiel geprägt von sehr entschlossen geführten Defensivzweikämpfen auf beiden Seiten. Torraumszenen waren dagegen eher selten. Unsere Gäste hatten in der ersten Hälfte eine sehr gute Gelegenheit zum Torerfolg, wir in der zweiten. Beide Chancen blieben ungenutzt. Unsere Mannschaft zeigte eine sehr engagierte Leistung, auch wenn diesmal der Mut zur absoluten Offensive etwas fehlte. Trotzdem können wir mit dem Ergebnis und insgesamt dem Verlauf der letzten Spieltage zufrieden sein. Nun bleibt zu hoffen das nach der Winterpause alle Spieler wieder gesund zurückkommen und wir zeigen können,das mehr als der 8. Tabellenplatz möglich ist.
SENIORENFUßBALL
12.11.2018
Vorbereitungsplan 1. und 2. Mannschaft
Der Vorbereitungsplan der 1. und 2. Mannschaft für die Rückrunde der Saison 2018/19 steht ab sofort online zur Verfügung. Seniorenfußball / 1. Mannschaft / Vorbereitungsplan
SENIORENFUßBALL
07.11.2018
SCO I gegen Moosinning III 3:2
Nach den in letzter Zeit unerfreulichen Ergebinssen und Leistungen konnten wir uns in den letzten 4 Spielen wieder deutlich steigern. Zwar mussten wir uns gegen Neuching nach ansprechender Leistung noch knapp mit 2:1 geschlagen geben, doch bereits eine Woche später in Reichenkirchen gelang ein etwas wackeliger aber dennoch verdienter 1:0 Sieg. Im nächsten Spiel daheim gegen Schwaig II konnte sich die Mannschaft nochmal steigern und siegte sehr verdient mit 2:0. Zwei Spiele "zu Null" zeigten deutlich, das wir wieder auf dem Weg zu alter Stärke sind. Nun ging es letzten Sonntag mit Moosinning III gegen einen sehr spielstarken Gegner. Dennoch hatten wir uns viel vorgenommen und kamen auch gleich gut ins Spiel. Leider gerieten wir in der 20 min durch eine Unachtsamkeit in Rückstand, was uns deutlich sichtbar aus dem Konzept brachte. Zu allem Überfluss markierten die Gäste nach einem Freistoß und sehr grenzwertigen Kopfballtor das 2:0. So gings in die Pause. Klar war, dass trotz des Rückstandes noch nichts verloren war und wir mit aller macht versuchen wollten in der zweiten Halbzeit die Wende zu schaffen. Los gings mit einem Bilderbuch Start. Gleich nach dem Wiederanpfiff gelang uns durch Florian Huber das 1:2. Jetzt war klar, das die Wende möglich war und die Mannschaft legte in jeder Hinsicht eine blitzsaubere 2 Hälfte hin. Belohnt wurde das Ganze durch den mehr als verdienten Ausgleich durch Michael Thaler und den sensationellen Siegtreffer in der 80 min durch erneut Florian Huber. In der Restspielzeit ließen wir keine Chance mehr zu und brachten den 3 Sieg in Folge nach Hause. Die Tabellensituation hat sich somit wieder etwas entspannt und wir können uns zum Abschluss der Hinrunde befreit auf das Derby gegen Berglern freuen.
VEREIN
16.10.2018
70 Jahre SC Oberhummel
SENIORENFUßBALL
02.10.2018
Eichenkofen - SCO I 5:1
Die Reise nach Eichenkofen mussten wir leider sehr ersatzgeschwächt antreten. Mit Gieb, Baier, Maxi Mair, Oswald, Aigner und den langzeitverletzten Schrödl fehlten uns gleich 6 wichtige Spiele. Nichtsdestotrotz wollte man gut verteidigen und das Spiel solange wie möglich offen halten. Dies gelingte uns in den ersten 20 Minuten sehr gut. Durch einen vom David getretenen weiten, präzisen Pass aus der eigenen Hälfte und dem super Abschluss vom Flo aus halblinker Position gingen wir sogar mit 1:0 in Führung. Einige gute Aktionen nach vorne und eine sehr gute Chance durch Tobi hätten gar für eine höhere Führung sorgen können. Nun wachte langsam der Gastgeber auf und setzte uns noch stärker unter druck. Nach einen schnell ausgeführten Freistoß und einigen Leichtsinnsfehlern im Aufbauspiel drehte Eichenkofen schnell das Spiel und führte zur Pause bereits mit 3:1. Nach der Halbzeit ging bei uns nach vorne fast gar nicht's mehr. Der Gegner ließ den Ball und uns laufen und ermöglichte sich noch einige Chancen. Zwei davon wurden auch verwertet. Somit gewann Eichenkofen doch noch ungefährdet das Heimspiel. Fazit: in der jetzigen Situation reicht es mental und körperlich nicht aus um gegen Aufstiegsfavoriten mitzuhalten und zu bestehen. Am morgigen Mittwoch treffen wir aber wieder auf einen Gegner unserer Art und können mit viel Leidenschaft die nötigen Punkte holen.
SENIORENFUßBALL
26.09.2018
SCO I - RW KLETTHAM 4:2
Den zwei hohen Niederlagen gegen Langenpreising und Frauenberg folgte am letzten Freitag im Abendspiel gegen RW KLETTHAM-ERDING endlich der erste Dreier daheim. Vor allem nach dem Spiel gegen Fraunberg war eine Reaktion und eine bessere Körpersprache der Mannschaft zu erwarten. In der Anfangsphase zeigte sich noch einwenig Nervosität aber die Mannschaft spielte dennoch mutig nach vorne und wurde dafür mit zwei gut vorgetragenen Aktionen und einwandfreien Abschlüssen vom Sandro und Manu mit den Toren belohnt. Beide Male bereitete der Spielstarke Flo vor. Leider lies die Konzentration nach und der Gegner konnte auf 2:1 verkürzen. Den wahrscheinlich vermeidbaren Freistoß folgte ein abgefälschter Schuss durch Mirza ins eigene Tor. In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit zeigte sich unsere Abwehr ziemlich wackelig und ermögliche somit den Gästen den nicht ganz unverdienten Ausgleich. Nach dem Schreck und einer kleinen Findungsphase nutze der Dennis eine Unaufmerksamkeit der gegnerischen Abwehr aus und schloss zur erneuten Führung souverän ab. Wir kamen immer besser ins Spiel und erarbeiteten uns viele guten Chancen. Der Gegner blieb zwar dran aber wirklich gefährlich wurde es nicht mehr. Nach der roten Karte für den Kletthamer Verteidiger boten sich für uns noch mehr Räume und es folgte eine Chance nach der Anderen. Das einzige Manko war, den Sack nicht viel eher zuzumachen. So dauerte es bis zur 92. Minute als der Andi Reif seine bislang unentdeckten Sprinterqualitäten in Szene setzte und einen Querpass vom Flo zur Entscheidung einnetzte. Fazit: ein sehr gutes Spiel der offensiven und defensiven Mittelfeldspieler. Wenn wir in der Abwehr noch stabiler stehen ist am kommenden Sonntag gegen Eichenkofen auch etwas drin.
GYMNASTIK
17.09.2018
Neuer Stundenplan
Der neue Plan der Gymnastik- und Turnstunden ist gültig ab 10. September 2018. Zu finden als PDF im Anhang oder unter Gymnastik / Hallenbelegungsplan sowie auf den jeweiligen Kursseiten.
SENIORENFUßBALL
12.09.2018
HEIMSPIELE GEGEN ERDING II UND LANGENPREISING
Das Ziel in den zwei Heimspielen gegen Erding 2 und Langenpreising mindestens 4 Punkte zu holen wurde leider klar verfehlt. In den eindrucksvollen ersten Minuten der beiden Spielen konnte man leider die ersten Chancen nicht nutzen um sich zu belohnen. Gegen den FC Erding stand die Defensive noch sehr gut und die Gäste fanden fast über das ganze Spiel keinen Rezept um uns richtig gefährlich zu werden. Wir hingegen spielten uns einige gute Chancen heraus aber diese wurden nicht konsequent zu Ende gespielt und somit blieb es bei einem mageren 0:0. Das zweite Heimspiel gegen den Gast aus Langenpreising gingen wir gut sortiert und bestimmend an. Die Einstellung auf dem Platz stimmte und und der Wille der Mannschaft war zu spüren. Man wollte unbedingt gegen den Ex-Trainer ein gutes Spiel abliefern und die Punkte zu hause behalten. Nun erwischten wir aber in der Defensive einen sehr gebrauchten Tag und luden den Gegner bei allen ersten 4 Treffern ein. Auch die Euphorie nach dem Anschlusstreffer zum 1:4 dauerte keine Minute. Im Gegenzug Schlugen die Gäste wieder zu und stellten den 4 Tore Unterschied wieder her. Danach war das Spiel in den Köpfen der Spieler verständlicherweise vorbei. Am Schluss hieß es sogar noch 1:6 für die Gäste. Am Sonntag wartet mit Fraunberg die nächste große Herausforderung! Wir hoffen aus den Fehlern gelernt zu haben und dem Favoriten de einen oder anderen Punkt zu entführen.
KINDERTURNEN
07.09.2018
Mutter-Kind-Turnen - Neu ab September
für Kinder ab dem Laufalter mit Martina Amberger Der SC Oberhummel bietet für Kinder ab ca. 1 Jahr bis 3Jahre eine neue Turnstunde zusammen mit Mutter oder Vater an. Da die bisherige Kursleiterin des Mutter-Kind-Turnens, Steffi Hartinger, zur Sommerpause die Kursleitung abgeben wollte, übernimmt nun Martina Amberger die Stunde ab Mitte September. Sie bittet alle interessierten Mamas oder Papas, mit Kindern in dem Alter, sich bei ihr zu melden. Der genaue Kursbeginn und Kurszeitpunkt wird dann miteinander abgestimmt. Zum Inhalt des neuen Kurses gehören einfache Bewegungslieder, Fingerspiele, Kniereiter-Lieder, Turnen mit Kleingeräten sowie das Turnen auf einer großen Bewegungslandschaft. Die Kinder können dabei neue Spielgeräte entdecken,ihren Gleichgewichtssinn und ihre Körperstabilität trainieren und üben das Verhalten gegenüber Gleichaltrigen in einer Gruppe. Aber auch das zwanglose Rumtollen und Knüpfen von ersten Freundschaften sollen Teil der Stunde sein. Bei Interesse bitte gleich melden bei Marina Amberger Tel.: 08761/6607650, Mobil: 0179/4807365, E-Mail: m_voithenleitner@web.de
SENIORENFUßBALL
28.08.2018
SCO I - FC Finsing II
Mit sechs Punkten aus den ersten zwei Spielen hatte man sich eine sehr gute Ausgangslage für das erste Heimspiel geschaffen und dementsprechend wollten wir das Spiel gegen einen starken Gegner selbstbewusst angehen. Leider haben wir es nicht vollziehen können. Einerseits fehlte es uns an Ideen im Spielaufbau, Konzentration, Aggressivität und an dem Spiel ohne Ball. Andererseits verstand der Gegner seine spielerische Stärke über das ganze Spiel durchzuziehen und ließ zu keinem Zeitpunkt etwas anbrennen. Zudem nutzten die Gäste in der ersten Halbzeit fast alle Schläfrigkeiten unserer Mannschaft aus. Somit geht das Ergebnis 2:4 auch in der Höhe in Ordnung. Fazit: wir müssen aus solchen Spielen lernen und verinnerlichen, dass man gegen eine Spitzenmannschaft 100% bringen muss und Hoffnungsfussball einen nicht weiterbringt
SENIORENFUßBALL
25.08.2018
SV Berglern - SCO I
Vergangenen Donnerstag ging es nach Berglern zum Nachholspiel. Das Derby wurde vor gut 150 Zuschauern ausgetragen. Beide Mannschaften wollten es wissen. Berglern ging bereits eine Stunde vor dem Spielbeginn zum Aufwärmen und wir wollten nach dem spielerisch eher mäßigen Spiel in Moosinning wieder überzeugen und unseren Fans etwas bieten. Unser Plan war es den Gegner sofort unter Druck zu setzen und das hat die Mannschaft auch hervorragend umgesetzt. Die Berglerner waren sichtlich überrascht von unserem Auftritt und fanden in den ersten 25 Minuten nicht statt. Wir hingegen haben uns einige Torchancen herausgespielt und so kam es wie es kommen musste. Nach einen sehenswert vorgetragenen Angriff über die rechte Seite passte der Hias den Ball flach zum Flo der aus elf Metern überlegt zur verdienten Führung traf. Leider haben wir nach der Führung nicht mehr zielstrebig nach vorne gespielt und leisteten uns auch noch einge Fehlpässe im Spielaufbau. Somit kam der Gastgeber besser ins Spiel. Nach 30 Minuten haben wir aber unser Spiel wieder ein Stück nach vorne verlagert und konnten nach einen erzwungenen Eckball in der 35. Minute unsere Führung ausbauen. Mit einer wuchtigen Direktabnahme aus 7 Metern besorgte der Michi Mair das 2:0. Die Führung brachte aber nicht die erhoffte Ruhe ins Spiel. Somit kam Berglern noch zu einigen guten Angriffen und das Spiel wurde einwenig hitziger aber blieb durchaus fair. Neben dem kurzfristigen Ausfall vom Dominik kam noch erschwerend hinzu, dass sich unser Torhüter Maxi noch eine Zerrung im rechten Oberschenkel zuzog und wurde nach der Halbzeitpause von seinem Bruder Michi (Feldspieler) souverän vertreten. Nach einigen Umstellungen in der Mannschaft und unserer momentanen konditionellen Verfassung haben wir nicht mehr an die Leistung aus der ersten Halbzeit anknüpfen können. Berglern spielte munter nach vorne und nutzen bereits in der 51. Minute unsere Leichtigkeitsfehler zum Anschlusstreffer. Das hat den Gastgeber natürlich wieder beflügelt und wir musste bis zum Schluss zittern. Doch die guten Möglichkeiten der Gastgeber haben wir kämpferisch lösen und abblocken können. Eine sehr gute Möglichkeit und die Vorentscheidung hatte unser Flo in der 85. Minute auf dem Fuß. Doch scheiterte er an den gut stehenden Schlussmann. So blieb es bis zum Schluss spannend und die Zuschauer hatten über das ganze Spiel ihr Vergnügen. Fazit: der erster Halbzeit nach ein verdienter Auswärtserfolg. Der Anschlusstreffer darf nicht zu leicht fallen.
STOCKSCHüTZEN
25.08.2018
Zweiter Platz in Frankfurt
SENIORENFUßBALL
16.08.2018
FC Moosinning III - SCO I
Der langersehnte Start in die neue Saison und in die neue A Klasse ist im wahrsten Sinne des Wortes geglückt! Am letzten Sonntag stand das Auswärtsspiel gegen den FC Moosinning auf dem Programm. Wir gingen das Spiel sehr verhalten an. Es fühlte sich sogar teilweise an als hätte sich einwenig Nervosität in die Mannschaft eingeschliechen, obwohl die Heimmannschaft dafür nicht viel tat. Wir haben leider nicht an die guten Leistungen aus den Testspielen anknüpfen können. Und als wäre der Ausfall von Matthias Schrödl nicht schmerzhaft genug musste unser Spielmacher Manuel Gieb nach nur 8 Minuten mit einer Wadenverletzung frühzeitig vom Platz. Wenn's mal nicht läuft, dann darf auch mal der Schlussmann von der Sonne geblendet daneben greifen. So führten die Moosinninger bis kurz vor der Halbzeit verdient mit 1:0. Doch in der 44. Minute nach einer gut getretenen Ecke vom Thaler setzte sich Dennis im Kopfballduell gut durch und gliech aus. Somit ging es mit 1:1 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel wollte man sich besser präsentieren und startete gut in den ersten Spielminuten der zweiten Hälfte. Doch dann der nächsten Nackenschlag! Nach einen platzierten Schuss ins lange Eck aus 16 Metern beschaffte sich der Gastgeber die erneute Führung. Wir haben aber den Kopf nicht gänzlich hängen lassen und kammen im der 80. Minute durch ein schönes Eigentor zum Ausgleich. Kurz vor Schluss war unser Flo wiedermal nicht zu bremsen und der Moosinninger Verteidiger konnte ihn nur durch eine Notbremse stoppen! Rot für Moosinning und gute Freistoßmöglichkeit für uns. Michi Mair legte sich den Ball mittig, 18 Meter vom Tor weg, nagelte den Ball mit einen strammen Schuss in die Maschen und brachte uns den erhofften Siegtreffer. Der Jubel kannte keine Grenzen! Fazit: die drei Punkte waren vielleicht glücklich aber mit guter Moral erarbeitet. Im nächsten Spiel müssen aber auch unsere treuen Fans auf Ihre Kosten kommen.
SENIORENFUßBALL
11.08.2018
VORBEREITUNGSENDE DER HERRENMANNSCHAFT
Hinter uns liegen sechs Wochen intensiver Vorbereitung auf die neue Saison 18/19. Wir möchten kurz auf die Vorbereitungswochen zurückblicken und haben für euch auch ein paar Stimmen diesbezüglich einfahren können. Die Ergebnisse der Testspiele waren durchaus zufriedenstellend und man bot den Zuschauern zum Teil ansehnliche Fussballspiele. Wenn es mal spielerisch nicht lief, wusste man zu kämpfen und das Ergebnis zu verteidigen. Die Siege gegen die Kreisklassisten FC Freising und SV Kranzberg waren beachtlich. Stimmen zur Vorbereitung: Mirza & Peter (Trainer & Co-Trainer) Wir haben die Jungs gefordert und die Jungs haben super mitgezogen und sind immer ans Limit gegangen. Schade, dass wir Urlaubs- und Verletzungsbedingt nicht über die ganze Vorbereitung an die Trainingsleistungen der ersten Wochen anknüpfen konnten. Somit verlief die Vorbereitung nicht optimal aber sehr ordentlich. In den schwierigen Phasen der Testspiele hat man aber sehr gut den Charakter und den Willen der Mannschaft erkennen können. Diese zwei wichtige Voraussetzung einer Mannschaft stimmen mich für die Saison sehr positiv. An dieser Stelle auch ein Dank an Tom Baier der eine sehr intakte Mannschaft geformt und hinterlassen hat. Christoph Rehmann (Abteilungsleiter) Die Ergebnisse der Testspiele waren durchaus positiv. In den ersten Halbzeiten haben wir immer Vollgas gegeben und in den zweiten Halbzeiten haben wir das Ergebnis gut verwaltet und verteidigt. Aufgrund unserer Kadergröße und dem Sommerurlaub haben wir leider in der zweiten Hälfte der Vorbereitung nicht mehr eine höhere Trainigsbeteiligung hinbekommen. Aber realistisch gesehen, geht es den anderen Vereinen in unseren Klassen auch nicht anders. Sehr positiv empfand ich die gute Stimmung in der Mannschaft und dass der Spaß trotz der anstrengenden Vorbereitung nicht zu kurz kam. Dennis (Kapitän) Ich finde die Mannschaft hat sehr gut mitgezogen. Vor allem auf die Spiele gegen Freising und Kranzberg kann man aufbauen. In der Abwehr stehen wir stabil und spielen nach vorne sehr effektiv. Leider war die Trainingsbeteiligung zum Teil schwach. Manu (Kapitän) Mir persönlich hat die Vorbereitung sehr viel Spaß gemacht. Das Training war wirklich anspruchsvoll und abwechselungsreich. Respekt an die Mannschaft, die dienstags und donnerstags Vollgas gegeben hat. Andi (Kapitän) Die Vorbereitung war fordernd, allerdings gut abgewogen mit vielen Spielformen. Die Stimmung im Team empfand ich insgesamt fokussiert (neben viel Spaß natürlich), was sich größtenteils in den Spielen wiedergespiegelt hat. Die Spiele machen schon Lust auf mehr. Deshalb bin ich froh , dass es endlich losgeht. Mit dieser Truppe ist einiges möglich und ich bin mir sicher, dass wir eine gute Saison spielen.
STOCKSCHüTZEN
28.07.2018
Meisterschaftsrunde mit bestem Ergebnis
Mit dem besten Ergebnis der Vereinsgeschichte meisterte die 1. Mannschaft der Stockschützen des SC Oberhummel die Oberliga Mitte. Mit 31:25 Punkten und einer soliden Stocknote belgte man den 7. Platz in der 4. höchsten Liga Deutschlands. In der Vorrunde traten an Thomas Reifenberg, Thomas Schöpft, Sebastian Ziegltrum, Manfred Schmid und Florian Kloiber. Bei der Rückrunde war Manfred Schmid leider verhindert, somit kam der Nachwuchsschütze Maximilian Kloiber mit seinen gerade mal 15 Jahren auf die Ersatzbank. Nach Spiel 5 musste Thomas Reifenberg aus gesundheitlichen Gründen raus und Maxi Kloiber, hatte auch gleich sein Meisterschaftsdebüt, welches er klasse meisterte. Die Mannen zeigten wieder einmal mehr, dass wir in diese Liga gehören. Der Blick geht auch immer eher nach oben als nach unten."Wenn wir unsere Leistung noch etwas stabiliesieren können, steht uns der Weg nach oben offen"; so Reifenberg. Die noch verblieben mitstreitenden Kreisvereine wie der FC Lengdorf und der SV Wörth sind aller Voraussicht beide abgestiegen. Somit ist das kleine "hummler" Dorf nun Ligaprimus im Kreis 306 Freising/Erding. "Es ist schon beeindruckend, wie mit Fehlern, Fehlschüben oder aber auch Niederlagen in diesem Mannschaftsgefüge umgegeangen wird. Es gibt immer wieder aufbauende und sportlich anstachelde Worte. Kein böses Wort keinen Vorwurf. Einfach eine tolle Mannschaft, wenn man das als "einfach" nennen kann",so Kloiber.
SENIORENFUßBALL
25.07.2018
SV Kranzberg - SCO I
Nach dem anstrengenden und erfolgreichen Spiel gegen den FC Freising wartete mit dem Testspiel gegen den SV Kranzberg schon die nächste große Herausforderung. Zwar reisten wir nur mit 12 Mann an aber dafür sehr motivierend um ein weiteres gutes Spiel nachzulegen. Es galt an die Leistung aus der Vorwoche anzuknüpfen. Es ging auch ziemlich schnell zur Sache. Mit dem ersten Angriff in der zweiten Minute konnte der Flo Huber nur durch ein Foul gestoppt werden. Den berechtigten Elfer verwandelte Dennis souverän. Die frühe Führung hat uns gut in die Karten gespielt und wir konnten befreit aufspielen. Nach einer Viertelstunde konnte sich wiedermal der Flo Huber gekonnt gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und schob eiskalt zum 2:0 ein. Kranzberg wachte auf und versuchte mit schnellen Angriffen durch die Mitte zum Anschlusstreffer zu kommen. Kurz vor der Halbzeit wurde es brenzlig - Maxi parierte glänzend. Nach der Halbzeit mussten wir leider wiedermal zweifach Verletzungsbedingt wechseln. Kranzberg hingegen schmiss nun alles nach vorne und man merkte es dem Gastgeber an, dass sie sich keine Blöße geben wollen. Uns blieb es nur noch übrig sich mit allen Mitteln zu wehren um ein gutes Ergebnis mitzunehmen. Das hat die Mannschaft dann auch hervorragend gemeistert. Dank einer sehr guten Leistung vom Maxi und seinen Vorderleuten gelang den Kranzbergern nur noch der Anschlusstreffer. Fazit: eine ansehnliche erste Halbzeit und eine gute Konditionseinheit in der zweiten Hälfte
STOCKSCHüTZEN
23.07.2018
Platz 1 in der Münchnerau
JUNIORENFUßBALL
19.07.2018
Waldfestcup 2018
Bereits zum fünften Mal wurde heuer der Waldfestcup in Oberhummel ausgetragen. Dabei gab es für den Ausrichter des Fußballturniers, den SC Oberhummel, allen Grund zum Feiern. Traditionell bildet der Waldfestcup der E- und F-Jugend den sportlichen Auftakt des Waldfests. Und bereits hier bewies das Team um Vorsitzende Sandra Jenuwein, dass es flexibel und gut organisiert ist: Weil eine Mannschaft der E-Jugend nicht angetreten war, wurde spontan eine Mixed-Mannschaft mit Spielern aus den fünf übrigen Teams gebildet. Die SCO-Trainer Peter Mutzbauer und Bernhard Paulus nahmen sich den Jungs an und sorgten so dafür, dass das Turnier ohne Probleme über die Bühne gehen konnte. Es waren faire und spannende Wettkämpfe, die den Turnier-Samstag beherrschten. Entsprechend war Bürgermeisterin Susanne Hoyer voll des Lobes für die Nachwuchskicker: „Ihr habt euch nicht davon entmutigen lassen, dass die Deutsche Mannschaft ausgeschieden ist. Ihr seid viel besser, ihr seid die Kämpfer.“ Für das Mixed-Team hat es zwar nicht für einen Platz auf dem Stockerl gereicht, aber dafür gab`s viel Applaus für die Spieler, die spontan doppelt gespielt haben. Die erfolgreichste Mannschaft war bei der F-Jugend der TSV Moosburg, der sich gegen den SV Marzling, zwei Mannschaften der SG Eichenfeld, den SV Eintracht Berglern und die Gastgeber durchsetzte. Großer Jubel herrschte bei der E-Jugend des SC Oberhummel um die beiden Trainer Alexander Träger und Johann Ehrmeier: Das Team gewann alle Spiele und landete somit auf dem ersten Platz – vor den Mannschaften aus Gammelsdorf, Zolling, Moosburg (TSV und Team Isar-Moosburg) und dem Mixed-Team. Jedoch: „Dabeisein ist alles“, sagte Hoyer – und deshalb bekam jedes Kind einen Pokal überreicht. Zudem gab`s für die SCO-Jugendabteilung einen Zuschuss für die Kasse. Und die F-Jugend des SCO um die Trainer Martin Bengler und Stefan Maier durfte sich dann doch noch um eine besondere Auszeichnung freuen: Zur besten Spielerin beim F-Jugend-Turnier wurde Anna Bengler (7 Jahre) gekürt. Von Andrea Hermann
VEREIN
19.07.2018
Das 19. Waldfest des SC Oberhummel übertraf alle Erwartungen
Hunderte Besucher strömten auf die idyllisch gelegene Mühlbachinsel, um die vielen kulinarischen Schmankerl zu genießen. Weit über die Landkreis-Grenzen hinaus bekannt, ist das alljährliche Waldfest des SC Oberhummel. Entsprechend groß war der Besucherandrang, als der Sportverein Anfang Juli zum 19. Mal das urige Waldfestgelände in unmittelbarer Nähe zum Sportplatz, zwei Tage in einen Riesenbiergarten verwandelte. Bereits am Samstag kamen zahlreiche Besucher in den Waldfest-Biergarten, um unter schattigen Bäumen kühle Getränke sowie Hendl, Brotzeiten und Co. zu genießen. War der Biergarten am Samstag sehr gut gefüllt, übertraf der Sonntag alle Erwartungen. Bereits vor dem offiziellen Beginn um 11 Uhr belagerten die Besucher aus Nah und Fern die vielen Tische unter den Schatten spendenden Bäumen, um eine Portion des 320 Kilogramm schweren Ochsen, ein Stück der beiden Lämmer oder einen der 250 Steckerlfische zu ergattern. Auch die 300 Schaschlik, 50 Kilogramm Wurstsalat und Obazda, rund 160 Kilogramm Pommes, 2500 Semmeln und die vielen anderen Leckereien fanden reißenden Absatz. Wer auf der Mühlbachinsel keinen Platz mehr fand, musste kurzerhand auf die Biertischgarnituren auf dem Parkplatz oder am Spielfeldrand ausweichen. Während die Erwachsenen die gemütliche Biergarten-Atmosphäre genossen, war am Sonntagnachmittag auf den Fußballplätzen einiges geboten: Ob Hüpfburg, Kinderschminken, Sport-Parcours, Bogenschießen oder Dosenwerfen – für jeden Geschmack war etwas dabei. Eröffnet hatten das Spielefest die Zumba-Kids von Martina Amberger, die ihr Können stolz präsentierten – und von den kleinen und großen Zuschauern viel Applaus bekamen. Rund 150 Mitglieder und Freunde des SCO waren das gesamte Wochenende über im Einsatz, um ein weiteres „griabiges“ Waldfest zu stemmen. Entsprechend dankbar, war Sandra Jenuwein: „Ohne den Einsatz und die Bereitschaft von jung bis alt wäre ein Fest in dieser Größenordnung keinesfalls zu stemmen.Wir sind kein riesiger Verein, aber ein fleißiger Haufen, und das ist das was zählt, denn dieses Fest ist eine Mannschaftsleistung.“ Nach dem Waldfest-Kraftakt steht beim SCO bereits das nächste Fest ins Haus: Im Oktober feiert der Sportverein sein 70-jähriges Bestehen – mit einem Festabend am Samstag, 13. Oktober (ab 17 Uhr) in der Stockschützenhalle in Niederhummel und einem Gottesdienst samt Fahnensegnung am Sonntag, 14. Oktober, ebenfalls in der Stockschützenhalle. Und auch dann heißt es wieder: Die Gemeinschaft muss zusammenhelfen und gemeinsam die Organisation und Vorbereitung dieses Festes übernehmen. Von Andrea Hermann
VEREIN
12.07.2018
DANKE
Shop
Veranstaltungen
Termine
17.11. H2 | SCO : FC Hörgersdorf II (Liga)
22.11. Herren - Eis
08.12. Christbaumversteigerung
15.12. Herren o.Lila - Pflaster
© 2018 | Designed with love by SC Oberhummel e.V.